Einloggen über die Konsole

Zusätzlich zum Anmeldeportal existiert ein Konsolen-Tool, mit dem das Login in die ICC vereinfacht durchgeführt werden kann. Es entfällt ein manueller Download der .kube/config. Dabei wird die bestehende .kube/config bearbeitet. Existiert noch keine .kube/config-Datei, wird eine neue erzeugt.

Anwendung

Das Werkzeug kann ohne Parameter genutzt werden, dann wird

  • falls die Konfig-Datei neu erstellt wird: mit den Standardwerten gearbeitet, die unten bei den Parameter gelistet sind.
  • falls eine Konfig-Datei existiert: wird nur das Token des Benutzers aktualisiert.

Optionen:

  • -u <benutzername>: wird abgefragt, wenn nicht gesetzt. (Beispielsweise axx123)
  • -p <passwort>: wird abgefragt, wenn nicht gesetzt. Bei der Abfrage wird das Passwort nicht dargestellt.
  • -c <context-name>: Sucht/Schreibt in dem angebenenen Kontext in der Konfig (default: icc-haw)
  • -n <space-name>: Ersetzt den Standardnamensraum in dem in 'c' angegebenen Kontext. (default: axx123-default)
    Steht als Standardnamensraum nicht der default-Wert und es soll wieder der default-Wert als Standardnamensraum gesetzt werden, muss dieser explizit angegeben werden.
  • -cc: Ersetzt den 'current-context' in der Konfig mit dem Wert aus 'c'. Falls 'c' nicht explizit gesetzt ist, wird der Eintrag auf den default-context gesetzt.
  • -path <pfad>: Pfad zur bereits existierenden kube Konfigdatei (default: ~/.kube/config)
  • -b: Erstellt eine Kopie der in 'path' spezifizierten Datei, bevor diese angepasst wird (default: false)
  • -v|version: Zeigt die aktuelle Versionsnummer des icc-login Werkzeuges

Download

Die aktuelle Version ist 1.0.0. Unter folgenden Links können Sie die ausführbare Datei für Ihr Betriebssystem herunterladen: